^
Navigation öffnen

Alleinerziehende

Frau mit zwei Kindern

Alleinerziehende haben viele Gesichter
Ihre Herkunft und Geschichte, ihre Alltagswirklichkeiten, ihre Lebenseinstellungen, ihre Zukunftsperspektiven sind so vielfältig wie die anderer Frauen und Männer. Gemeinsam ist ihnen die Erfahrung, für ihre Kinder überwiegend allein verantwortlich zu sein.

Auch wenn der andere Elternteil die Kinder regelmäßig sieht oder gemeinsame elterliche Sorge vereinbart wurde, auch wenn sie (wieder) eine/n Lebenspartner/in haben, wird die Alltagsversorgung der Kinder meist von ihnen allein geleistet. Oft sind sie erwerbstätig und erleben, dass es in unserer Gesellschaft noch immer schwer ist, Familienarbeit und Berufstätigkeit befriedigend zu verbinden.

Nach krisenhaften Zeiten des Umbruchs und der Neuorientierung machen immer mehr Alleinerziehende die Erfahrung, dass ihre Situation trotz aller Belastungen ihnen neue Lebens- und Entwicklungswege eröffnet. Sie schließen sich mit anderen allein erziehenden Müttern und Vätern in Gruppe zusammen, teilen Erfahrungen, Wissen und Fähigkeiten miteinander und unterstützen sich ganz praktisch in der Bewältigung des Alltags als Ein-Eltern-Familie. Hilfestellung und Information gibt auch das Nds. Ministerium für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit mit seiner "Stiftung Familie in Not".

Kontakt

Diakonisches Werk evangelischer Kirchen in Niedersachsen e.V.
Ebhardtstr. 3 A, 30159 Hannover
Telefon: +49 511 3604-0, Telefax: +49 511 3604-108
geschaeftsstelle(at)diakonie-nds.de

Öffnungszeiten: Mo.-Do.: 7 - 17 Uhr, Fr.: 7 -14 Uhr

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code